BORKlassen - EBS HP

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

BORKlassen

Berufsorientierung
Bildung von Berufsorientierungsklassen (BORK) mit Ganzjahrespraktikum

Seit dem Schuljahr 2008 existiert an unserer Schule mindestens eine BORKlasse (Berufsorientierungsklasse). Die Schülerin-nen und Schüler erhalten an einem Tag in der Woche die Möglichkeit sich an einem Arbeitsplatz zu ewähren und in ein Ausbildungsverhältnis übernommen zu werden.

BORK ist ein Angebot für Schüler/innen, die am Ende der Klasse 9
  • noch keine klaren Vorstellungen über ihren zukünftigen Beruf haben,
  • voraussichtlich Probleme bei der Vermittlung eines Arbeitsplatzes haben werden,
  • nicht eine Ausbildungsstelle in einem Ausbildungsbetrieb suchen, der bereits im Herbst die Neueinstellungen vornimmt,
  • nicht einen weiteren Schulbesuch nach der Klasse 10 anstreben,
  • aufgrund von Leistungsschwächen einer intensiven Förderung bedürfen und im Bereich der Schlüsselqualifikationen besonders gefördert werden müssen.

Die Anforderungen der Wirtschaft sind für Schulabgänger immer schwerer zu erfüllen. Durch das Jahrespraktikum sollen diese Anforderungen in die Schulwirklichkeit getragen werden und die personalen, fachlichen und sozialen Kompetenzen gefördert werden.

Hierzu wird in den ersten Wochen des Schuljahres eine Ist-Stand-Bestimmung für den einzelnen Teilnehmer und jede Teilnehmerin erstellt, aus der sich individuelle Arbeitspläne ergeben. Durch Berufseignungstests werden persönliche Stärken der BORK-Schüler festgestellt, geeignete Berufsfelder gesucht und ein Praktikumsplatz in Absprache zugewiesen. Die Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler im Praktikum machen, werden ein ständiger Bestandteil des Unterrichts sein und die Inhalte des Unterrichts mitbestimmen.

Bis zum Praktikumsbeginn vor den Herbstferien werden die Schülerinnen und Schüler in einem Schulblock auf das Praktikum vorbereitet (Rechte, Pflichten, Umgangsformen, Erwartungen seitens der Betriebe usw.). Die Fächer der Arbeitslehre und des Wahlpflichtbereichs werden durch das Ganzjahrespraktikum abgedeckt. Die Schüler/innen erhalten ein Zeugnis entsprechend dem Abschluss der Klasse 10A, so sie das Klassenziel erreichen, zudem eine Beurteilung des Praktikumsbetriebs.

Die Schülerinnen und Schüler bewerben sich bereits in Klasse 9 für die Aufnahme in die Berufsorientierungsklasse. Die Bewerbung erfolgt freiwillig. Bei einer Aufnahme schließen die Schülerinnen und Schüler mit der Schule und den Firmen einen Vertrag ab. Die Eltern / Erziehungsberechtigten verpflichten sich bei der Teilnahme ihrer Kinder diese ebenfalls vertraglich zu unterstützen.

 
Copyright Erlenbachschule 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü